Liebe Lesende,

im September 2021 haben mein Mann und ich unsere Tochter in Modautal OT Neunkirchen besucht. Wir wollten gerne im Odenwald wandern und wurden dort auf den Wanderweg „Hirschpfad“ aufmerksam.

Es ist ein besonderer Wanderweg, der entstanden ist aus einer Zusammenarbeit des Vereins Neunkirchner Steine e.V. mit dem Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald.

Der „Hirschpfad“ beginnt im Wohnort Neunkirchen und heißt so, weil der Weg aus der Vogelperspektive betrachtet wie ein Hirschgeweih aussieht. Es gibt viele kleine Richtungswechsel, die immer wieder andere Landschaftsausblicke bieten und er erstreckt sich über ca. 5,6 km.

Das Besondere auf diesem schönen Wanderweg ist aber etwas ganz Anderes. An verschiedenen Stationen findet man Steine mit Keramiktafeln. Die Texte bringen uns aus unterschiedlichen Perspektiven die großen Themen „Kommen und Gehen, Leben und Tod“ näher.

Auf diesem vielseitigen Wanderweg konnten wir die eigene Endlichkeit, das eigene Leben mit all seinen Höhen und Tiefen überdenken.

Die beigefügten Fotos sind eigene Fotos. Mit den beigefügten Links können Sie mehr über diesen Weg erfahren.

Viel Freude beim Entdecken der Natur in Springe und Umgebung oder auch in der Fremde

wünscht Ihnen und euch

Gaby Boron, Mitglied der Gruppe „Wandern durch die Trauer“

https://www.geo-naturpark.net/deutsch/infothek/pressemeldungen/termine2020/200623-Eroeffnung-Hirschpfad.php

 

Weitere Informationen zum Verein Neunkirchner Steine und den Hirschpfad finden Sie unter: www.neunkirchner-steine.de