Verein Hospizarbeit Springe e.V.
Verein Hospizarbeit Springe e.V.
Ein würdiges Leben bis zuletzt
ein würdiges Leben bis zuletzt

Hospizbüro



An der Bleiche 14 a

31832 Springe

 

Sprechzeiten
Dienstag 16-18 Uhr

 

Donnerstag 9-11 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Tel.: 05041 649595 (AB)

info(at)hospizspringe.de

E-Mail

Letzte Hilfe

Umsorgen von schwer erkrankten und sterbenden Menschen am Lebensende

Das Lebensende und das Sterben machen uns als Mitmenschen oft hilflos. Durch die Teilnahme an einem „Letzte-Hilfe-Kurs“ werden Menschen mit dem nötigen Basiswissen und der Sicherheit ausgerüstet, Schwerkranken und Sterbenden beizustehen. Wie bei der Ersten Hilfe geht es dabei in erster Linie um die Befähigung durch leicht zu erlernende Maßnahmen als Mitmensch aktiv zu werden und hilfreich zu sein. Der Kurs richtet sich an alle Interessierten und Betroffenen, es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig.

Die nächsten Kurse werden am Montag, 29. August 2022 von 17.00 - 21.00 Uhr und am Mittwoch, 26. Oktober 2022 von 17.00 - 21.00 Uhr angeboten, sie finden in den Räumen des Hospizdienstes, An der Bleiche 14a in Springe statt.

Kosten entstehen nicht, die Anmeldung erfolgt über das Hospizbüro!

 

Wanderausstellung "gemeinsam unterwegs"

Seit 2017 kann man die Wanderausstellung „gemeinsam unterwegs“ in Deutschland sehen – jetzt geht sie auf große Niedersachsen-Tour. Die Hospiz Stiftung Niedersachsen, die die Arbeit der Hospizdienste und Vereine in Niedersachsen finanziell fördert, hat die Tour geplant und gemeinsam mit verschiedenen Hospizvereinen organisiert. Von August bis Dezember tourt die Ausstellung durch ganz Niedersachsen.

In Springe und Bad Münder wird sie vom 28.09. - 8.10.2021 gezeigt.

Ausstellungsorte

  • Wohnpark Beethovenstraße im Foyer, Beethovenstr. 4 in Springe

     28.09.2021                              10:30 -16:00

     29. + 30.09.2021                       9:00 -16:00

      1.10.2021                                 9:00 -14:00

  • Petri-Pauli-Kirchengemeinde, Kirchhof 1 in Bad Münder

     4. + 6. + 8.10.2021                      15:00 -17:00

     5. + 7.10.2021                             10:00 -12:00

 

„gemeinsam unterwegs“ - Eine Ausstellung zu Leben und Endlichkeit

Die Wanderausstellung ist vor dem Hintergrund der Hospizarbeit entstanden. Konzipiert wurde sie von Kerstin Slowik, Leiterin des Ambulanten Hospizdienstes/Vereinte Martin Luther und Althanauer Hospital Stiftung Hanau.                                                                                                                                                                                           

Die Ausstellung orientiert sich an der biblischen Geschichte der Emmaus-Jünger (Lukas, Kapitel 24, Verse 13-35). In dieser Geschichte sind zwei Menschen nach einem sehr schweren Schicksalsschlag miteinander unterwegs und erfahren, dass sie jemand auf ihrem Weg begleitet. Diese Begleitung hilft ihnen, schrittweise ins Leben zurück zu finden und ihren eigenen Weg dann alleine weiter zu gehen. So ist es kein Zufall, dass das erste von 12 ausdrucksstarken Bildern ein altes Paar zeigt, das gemeinsam am Strand spaziert - dieses Bild des Inselmalers „Anselm“ aus Langeoog steht stellvertretend für den Gang durchs Leben und den Abschied. Behutsam und sensibel geben die Texte von Liedermacher Rolf Zuckowski den Bildern eine ganz neue Bedeutung und ergänzen diese. Denn wenn man Zuckowski auch in erster Linie durch seine Kinderlieder kennt, so hat er sich auch mit seinem Album „Deine Sonne bleibt“ den Themen Trauer und Trost gewidmet.

Die Hospiz Stiftung Niedersachsen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Hospizarbeit in Vereinen und Verbänden sowie Einrichtungen, die mit Sterben, Tod oder schwerer Krankheit verbunden sind, zu fördern. Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch Förderung der Ehrenamtlichen in Vorbereitung und Fortbildung, durch Unterstützung der Hospizgruppen und ihrer Vernetzung sowie durch ideelle und finanzielle Förderung der Öffentlichkeitsarbeit.

 Bildrechte: Michael Wrana

Die Wanderausstellung „gemeinsam unterwegs“ wird im Kontext des Themenjahres „Was ist Gutes Sterben?“ präsentiert, welches ein Kooperationsprojekt des Hospiz- und Palliativverbandes Niedersachsen e.V., des Landesstützpunkt Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen e.V. und der Hospiz Stiftung Niedersachsen ist. Sie alle sind eben – „gemeinsam unterwegs“.

 

Vortrag Dr. de Ridder - Albtraum Medizin

Zum Thema "Albtraum Medizin- Gefahr am Lebensende" besuchte uns Herr Dr.de Ridder am 24. 6. 2021 zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion. Neben dem Thema "Selbstbestimmung" stand die Übertherapie im Vordergrund. Es gab viele Fragen und eine lebhafte Diskussion.